Biblische Lehre

Tut Busse! - Das volle Evangelium predigen

Tut Busse! - Das volle Evangelium predigen

Manchmal bin ich sehr traurig! Traurig, dass wir Christen dem Hauptauftrag von Jesus oft nicht nachkommen.

«Predigt das Evangelium!», hat Jesus nicht nur seinen 11 Aposteln befohlen (Markus 16,15), sondern indirekt auch uns. Denn in Matthäus 28,20 sagt Jesus zu den Aposteln, dass sie alle (!) Gebote, die er ihnen gegeben hat, den zukünftigen Jüngern aus allen Völkern lehren sollten, dass auch jene die Gebote umsetzen.

Dass wir Christen aufgrund von Scham oder fehlender praktischer Zurüstung durch die Kirchen unseren Mitmenschen die gute Nachricht über Jesus als dem einzigen Weg zu Gott oft verschweigen, ist die eine Not.

Weiterlesen

Lebe nicht unter dem Gesetz

Lebe nicht unter dem Gesetz

Sollen/müssen wir als Jünger Jesu das mosaische Gesetz halten? Zunehmend wird diese Frage mit „Ja, unbedingt!“ beantwortet. Nicht wenige Christen denken, dass sie gegen Gott sündigen, wenn sie Gebote des Alten Bundes nicht halten, und lassen sich sogar beschneiden.

Weiterlesen

Müssen wir Jesus anbeten?

Müssen wir Jesus anbeten?

Warum viele mit «Nein!» antworten…

Zeugen Jehovas und Muslime betonen es mit Nachdruck: «Es ist total falsch, dass man Jesus anbetet! Nur Gott allein darf angebetet werden!» Dabei verweisen sie oft auch auf eine Aussage von Jesus selbst. Nachdem nämlich der Teufel zu Jesus gesagt hat «Dies alles [alle Reiche der Welt] will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest!» (Matthäus 4,9), antwortete ihm Jesus Folgendes: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, [allein] anbeten und ihm allein dienen!» (Matthäus 4,10).1An welche alttestamentliche(n) Stelle(n) sich Jesus anlehnt, ist umstritten; ich meine, es ist Ex 23,24-25. Das erste «allein» steht zwar nicht im Text, ist aber von Jesus durch die Zurückweisung des Teufels und durch die Parallelsetzung von «anbeten» mit «allein dienen» klar mitgedacht.

Weiterlesen

Die grosse Gefahr falscher Einheit

Die grosse Gefahr falscher Einheit

Sehr besorgt stelle ich fest, dass immer mehr Leiter von «protestantischen» Kirchen und Werken Vertreter der Katholischen Kirche einladen, um in ihren Gemeinden oder an von ihnen organisierten Anlässen zu predigen. So sprach z. B. der römisch-katholische Priester Tony Palmer 2014 auf einer charismatisch-pfingstlerischen Pastorenkonferenz in den USA und verkündete unwidersprochen, dass der Protest Luthers gegen die Katholische Kirche seit der gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre von 1999 erledigt sei und «wir alle» wieder katholisch sein dürfen.2https://www.youtube.com/watch?v=YrS4IDTLavQIm deutschsprachigen Raum ist z. B. Johannes Hartl, Gründer und Leiter des Gebetshauses in Augsburg und bekennender «römischer Katholik»3https://gebetshaus.org/gebetshaus/#c229; https://bibelbund.de/tag/johannes-hartl/, ein häufiger Redner in/an «charismatischen» Gemeinden/Grossanlässen.4https://johanneshartl.org/termine/

Weiterlesen